Waterford | #isolation2018
156
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-156,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

WATERFORD GEHT DEN WEG MIT ENTIRE MUSIC

„SLEEPLESSLY WAITING FOR THINGS TO COLLIDE“

„Isolation“ erzählt eine Geschichte, die sich nach mehrmaligen Hören weiter entfaltet und neugierig macht. Entstanden ist dabei ein Debütalbum, das sich weit oben am Indie-Pop Himmel platzieren will. Das Album mit der Singleauskopplung „a.t.t.a“ und das entsprechende Musikvideo erscheinen am 20.1.2018

Waterford, benannt nach der gleichnamigen Stadt in Irland, ist eine dreiköpfige, seit 2013 bestehende Indie/Elektro Band aus Süddeutschland.

Nach den ersten drei EPs „Welcome to Waterford“, „EP2“ & „Colours“ war es an der Zeit mit neuem Soundbild und einem, musikalisch bis ins Detail geplanten Album an den Start zu gehen. Mit unverwechselbaren Einflüssen aus den 80er Jahren und einer prägnanten Stimme, harmonieren die Songs wie ein guter Gin mit einem Schuss Tonic.

In der Vergangenheit tourte die dreiköpfige Band unter anderem als Support von Wanda und auf der Oceans-Tour von „I’m not a band“. Gerockt wurde auch schon auf dem Maifeld Derby. Für 2018 ist eine „Isolation Tour“ geplant. Die ambitionierten Jungs wurden außerdem mit ihrer ersten Single a.t.t.a im November 2017 zum Newcomer der Woche bei bigFM gewählt.

Bei Waterford „gehen Melodie- und Lyrikkonzepte Hand in Hand. Dabei vermischt sich elektronischer Sound mit mitreißendem Indie Rock, zu dem man abwechselnd seufzen oder tanzen möchte.“ (Katharina Weiß, Musikexpress, die Welt) Oft geht es in den Texten um den Ausbruch aus den Verhältnissen, dem Spagat zwischen Funktionieren – müssen – und Hedonismus, und zuweilen auch um Sinnsuche. „Isolation“ ist in drei Akte gegliedert: Wenn man anfangs noch im Düsteren tappt und die ersten vier Songs den Hörer in melancholische und verträumte Sphären mitnehmen, überrascht zur Mitte des Albums eine euphorische Aufbruchsstimmung. Nach aufregenden Minuten wird man mit den letzten beiden Songs wieder zurückgeholt, zu den Wurzeln von Waterford, in die Isolation und das Gebrochensein.

Wie bei einer guten Serie will man dann nach dem Ende des Albums unbedingt wissen, wie es weitergeht. Aus sicherer Quelle wissen wir, dass es eine Fortsetzung geben wird, und bis dorthin wird „Isolation“ zugänglich auf allen bekannten digitalen Streaming-Portalen vertrieben, sowie zum Download bereit stehen. Physisch ist die CD im Onlineshop auf www.entire-music.com erhältlich.